Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Bei „Rot“ in Kreuzung gefahren: Autos kollidieren am Fördepark

von

Alle sechs beteiligen Personen blieben bei dem Unfall unverletzt - Fotos: Thomsen

Flensburg - Bei einem Verkehrsunfall auf der Schleswiger Straße in Höhe des Fördepark ist am Sonntagmittag erheblicher Sachschaden entstanden. Die Insassen beider Autos blieben zum Glück unverletzt.

Wie die Polizei vor Ort ermitteln konnte, waren beide später am Unfall beteiligten Autos aus Richtung Jarplund kommend stadteinwärts unterwegs. An der Ampelkreuzung ordnete sich der Fahrer des Opel auf der rechten Spur in Richtung Innenstadt ein während der Fahrer des VW Polo sich auf die Linksabbiegerspur in Richtung des Einkaufszentrums einordnete.

Als die Ampel für die geradeaus führende Fahrspur auf „Grün“ wechselte, passierte es: Neben dem Opel fuhr auch der Fahrer des VW an und zog nach rechts.

Dort prallte er gegen den mit vier Personen besetzten Opel.

Durch die Kollision brach bei beiden Fahrzeugen die vordere Radaufhängung, sodass beide beschädigt auf der Straße stehen blieben.

Sowohl die beiden männlichen Insassen des VW als auch die Familie, die in dem Opel unterwegs war, blieben unverletzt.

Die Polizei sicherte die Kreuzung ab und nahm den Unfall auf.

Während der Bergung der beiden Fahrzeuge durch Abschleppwagen wurde die Straße vorübergehend gesperrt.


Zurück